Teilnahme am Unternehmerfreitag des SchmidtColleg

Am 25. November 2016 bekamen 6 Mitglieder der Schülerfirma Sloffline SG die Möglichkeit, sowohl einen Einblick in die Karrieren der Referenten des SchmidtColleg, welches Unternehmen berät und unterstützt, zu bekommen, als auch von der Quintessenz eines gelungenen Unternehmens zu lernen.

Unternehmerfreitag 14808567761
Hinten : Niklas Fromm (Q12), Patrick Barth (Student), Yannic Kindermann (Q12), Jonas Mayer (Q11)
Vorne: Frau Schilling (Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen), Herr Berg, René Schiebel (Q11), Anastasios Panteliadis (Q11), Frau Hartner

Der Unternehmer Mike Fischer gibt das Geheimnis des Erfolgs seiner beliebten Fahrschule Fischer Academy preis: eine rege Ideenkultur und die intensive Einbindung der Arbeitnehmer. Abhängig ist dies natürlich auch von der mentalen Einstellung.

 Den Weg zum persönlichen Glück ebnen der Illusionist Christoph Kuch und Matthias Berg, mehrfacher Medaillengewinner der Paralympics, Jurist und Hornspieler. Zuletzt gibt Dr. Dr. Cay von Fournier Ratschläge für das Gelingen eines zeitgemäßen Unternehmens. Die neu erworbenen Erkenntnisse, seien es die Tipps zur Persönlichkeitsbildung oder Hinweise zur Unternehmensführung,  werden nicht nur in der Gestaltung der Schülerfirma ihren Beitrag liefern, sondern den Schülern in ihrem weiteren Werdegang von größtem Nutzen sein.

Jonas Mayer


Wenn Eltern zu Schülern werden

Am Dienstagabend erlebten Eltern am Nikolaus-Kopernikus Gymnasium die Schwierigkeiten des Schülerdaseins hautnah in einem kurzweiligen Vortag  über das Lernen und dessen Techniken.

Der Lerncoach und Gymnasiallehrer Jürgen Möller war auf Einladung der Lehrerin Frau Laura Kögel zu Gast am NKG und informierte zahlreiche Eltern der  5.-Klässler über das Lernen. In dem zweigeteilten Vortrag klärte der Referent des LVB Lernen e.V. zunächst über die nötigen Grundprinzipien des Lernens auf und erläuterte anschließend die vier Lerntypen.

IMG 1410 14799807471

Das Gehirn ist wie ein Lagerhaus. Daher braucht es ebenso eine Struktur, eine Ordnung, nach welcher Lerninhalte vor allem in kleinen Lernpäckchen einstudiert werden. Um allerdings diesen Überblick im Gehirn nicht zu verlieren, sollten Eltern durch gezielte Motivation ihre Kinder zum regelmäßigen Wiederholen anregen, da sonst der erlernte Stoff schnell in Vergessenheit gerät.

Wie ein Schüler sich das zu Erlernende allerdings einprägt, hängt auch von seinem Lerntypus ab. Wenn er als Logisch-Abstrakter den Großteil im Unterricht aufschnappt, oder als Sicherheitsliebender geordnet daheim lernt, so nutzt er vorrangig die linke Gehirnhälfte. Sofern er aber kreativ-chaotisch lernt oder den Stoff emotional verknüpft, nutzt er die rechte Hälfte.

Am Ende des informativen, aber auch unterhaltsamen Vortrages, der mit erheiternden Anekdoten gespicktwar, mahnte Jürgen Möller, die Kinder zu verstehen und gab konkrete Vorschläge, um Struktur zu schaffen und das Lernen zu erleichtern.

Dies und noch mehr erfahren 5.-Klässler des NKG im eigens dafür geschaffenen Fach „Lernen lernen“, in dem den Schülern zu Beginn ihrer gymnasialen Laufbahn Lerntechniken nahe gebracht werden, die essentiell für ihren weiteren schulischen Erfolg sind. 

René Schiebel         
(AG Öffentlichkeitsarbeit)  


Rockodiles fliegen nach Gran Canaria

P1040247

Das 56. BLUME-Sportfestival Gran Canaria ist auch 2016 wieder das Reiseziel der Sportstudienfahrt der Rock'n'Roll-Gruppe "Rockodiles" vom Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium Weißenhorn. Vom 26. November bis 3. Dezember 2016 findet für 38 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen der Unterricht auf der Sonneninsel der Kanaren statt. Neben vier Showauftritten bei den "Abendgalas" im Yumbo-Center in Playa del Ingles/Maspalomas von Sonntag bis Mittwoch ist eine weitere Showpräsentation in der Hauptstadt Las Palmas.

 

Auch die Teilnahme an den Festival-Workshops mit internationalen Referenten (z.B. Zumba, Pilates, Yoga, Aquagym) gehört zum Programm des inernationalen Festiivals mit den teilnehmenden 18 Nationen. 
Bei zwei Inselrundfahrten lernen die Jugendlichen in vielen Facetten den Miniaturkontinent mit den Sanddünen, dem Hochgebirge, den Steinschluchten, Steilküsten und die fruchtbaren landwirtscfhaftlichen Nutzflächen (z.B. Ananas, Bananen) kennen. Ein Besuch der Hauptstadt Las Palmas mit der Kathedrale und dem Kolumbus-Museum rundet das umfangreiche Kulturpgrogramm ab. Trainer Richard Wieser freut sich mit den 38 Rock'n'Rollern auf eine erlebnisreiche und sonnige Woche auf Gran Canaria. 

Weitere Informationen: www.blumegrancanaria.com


Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

  „Ich habe den Krieg verhindern wollen – 

Georg Elser und das Attentat

vom 8. November 1939“ 

(Vortrag und Ausstellung) 

 Freitag, 27. Januar 2017,  20.00 Uhr

 Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium, Buchenweg

 

Seit der Einführung des bundesweiten Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus organisiert in Weißenhorn die Friedensgruppe pax christi zusammen mit der Stadtbücherei, dem Museumsverein und dem Kath. Frauenbund alljährlich zum 27. Januar eine informative und würdige Gedenkveranstaltung. Dabei wurde in den vergangenen Jahren neben der jüdischen Bevölkerung auch der Opfer zahlreicher anderer Gruppen und Minderheiten gedacht, die vom NS-Regime gedemütigt, verfolgt und nicht selten umgebracht wurden: Menschen mit Behinderung, Kriegsdienstverweigerer, Wohnsitzlose, Roma und Sinti.

Beim Gedenktag am 27. Januar 2017 nehmen wir einen ganz besonderen Mann des Widerstands in den Blick, Georg Elser. Geboren in ärmlichen Verhältnissen in Hermaringen in Württemberg, wuchs er in Königsbronn auf der Ostalb auf. Lange vor Stauffenberg plante der einfache, jedoch sehr begabte, willensstarke und freiheitsliebende Handwerker ein Attentat auf Adolf Hitler und beschloss nach dem deutschen Einmarsch in Polen dieses durchzuführen, um „durch seine Tat ein noch größeres Blutvergießen zu verhindern“. Am 8. November 1939 explodierte im Münchner Bürgerbräukeller seine selbstgebaute Bombe. Allerdings misslang der Anschlag, weil der „Führer“ früher als geplant die Veranstaltung verließ. Elser wurde verhaftet und nach langen KZ-Aufenthalten kurz vor Kriegsende im KZ Dachau ermordet. Nach dem Krieg als Widerstandskämpfer bis in die 1970er Jahre totgeschwiegen, sind inzwischen in Deutschland Straßen, Plätze und Schulen nach ihm benannt und wird er in den Medien und nicht zuletzt in der Georg Elser Gedenkstätte in seiner Heimatgemeinde Königsbronn gewürdigt.

Der Leiter der Gedenkstätte, Joachim Ziller, stellt uns an diesem Abend den Menschen Georg Elser vor, schildert seine Tat und deren Bedeutung bis in die heutige Zeit, aber auch den langen, steinigen Weg zur Rehabilitierung des Hitler-Attentäters. Eingerahmt wird der Vortrag von der Ausstellung „Ich habe den Krieg verhindern wollen – Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. 

Diese Ausstellung wird am Gymnasium bis Freitag, 10.Februar 2016 sein.

Musikalisch umrahmt wird die Gedenkveranstaltung von Schülerinnen des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums.

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Beteiligung an den Kosten werden erbeten.

 

M. Göbel

L. Keck für pax christi und die Mitveranstalter: Museumsverein, Stadtbücherei, Kath. Frauenbund


Nominiert für den Deutschen Jugendorchesterpreis 2017

Orchester klein

Das P-Seminar „Wie dirigiere ich ein Orchester?“ wurde zusammen mit dem Sinfonieorchester des NKG als eines von 14 Orchestern für den Deutschen Jugendorchesterpreis 2017 nominiert. Schon die Nominierung ist für das Seminar und das Orchester eine besondere Auszeichnung, da sich in diesem Jahr insgesamt rund 100 Orchester beworben hatten.

Ziel des deutschen Jugendorchesterpreises unter der Schirmherrschaft von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig ist es, die Eigenbeteiligung von Schülern an Konzertprojekten zu erhöhen und so eine größere Identifikation mit ihren Ensembles zu schaffen. Deshalb wird unser Konzertabend von Schülerinnen und Schülern des P-Seminars und einigen Orchestervertretern konzipiert, organisiert und darüber hinaus auch dirigiert.

Herzliche Einladung zum Konzert unter dem Motto „Filmmusik“ am 29.01.2017 um 19.00 Uhr in der Aula des NKG. Unsere Schüler freuen sich, wenn Sie sie im Publikum tatkräftig unterstützen, um bei der dreiköpfigen Jury einen besonders guten Eindruck zu hinterlassen. 

http://www.jugendorchesterpreis.de/wettbewerbe/jop/deutscher-jugendorchesterpreis/startseite/

Karoline Mauer


Probentage der Nachwuchsensembles in Violau

DSCF1028

Es ist schon eine Tradition geworden, dass sich unsere Junior Ensembles einmal im Jahr in ein „Trainingslager“ begeben. So fuhren am 16.11.2016 die Mitglieder des Unterstufenchores, des Vororchesters und der Junior Big Band gemeinsam ins beschauliche Violau. Die jungen Musikerinnen und Musiker haben hier die Möglichkeit, ihre instrumentalen bzw. gesanglichen Fähigkeiten in intensiver Betreuung weiter zu verbessern. Diese Ergebnisse werden die Nachwuchsmusiker im Rahmen des Weihnachtskonzertes am 21.12.2016 in der Mensa unserer Schule präsentieren.

Doch Violau bietet auch für die Bildung der Gemeinschaft innerhalb der Ensembles beste Voraussetzungen: Die abendliche Spielerunde, gemeinsames Sport treiben, ein Kinoabend, ein gordischer Knoten, eine Wanderung mit Irrungen und Wirrungen oder das immer beliebte Pizza Backen im Holzofen sind bereits zum festen Bestandteil der ereignisreichen Tage geworden. „Das war toll“, konnte man noch beim Packen einige Kinder sagen hören. Bis zum nächsten Jahr!

Karoline Mauer


Klassensprecherseminar in Babenhausen

Bild 5

Ein neu gebildetes Team aus den Klassensprechern der Klassen 5-10 sowie Jahrgangsstufensprecher der Q11 und 12 und die SMV des NKG verbrachten vom 10.11.2016 bis 11.11.2016 zwei produktive und auch gesellige Tage in der Jugendbildungsstätte in Babenhausen zusammen mit den Verbindungslehrerinnen Frau Schur und Frau Jordan. Unterstützt wurde das Team dieses Jahr zusätzlich noch von Herrn Stölzle.

Weiterlesen...!    


Wirtschaft und Recht Kurs Q 12 in MAINhattan

Kursfoto

Der Kurs Wirtschaft und Recht der Q 12 besuchte mit Herrn Wieser die Bankenmetropole Frankfurt. Das informative Programm führte die  21 NKG'ler an die Frankfurter Börse, die Deutsche Bundesbank und die Europäische Zentralbank. Akutelle Informationen zur Geld-, Währungs- und Zentralbankpolitik fanden großen Zuspruch auch für die Vorbereitung auf das WR-Abitur 2017. 

Richard Wieser


Schließfach online mieten

Ab sofort ist es möglich, Schließfächer an der Schule zu mieten.
Dazu müssen Sie nur in unserem Serviecebereich auf "Schließfach mieten" klicken.


Besuch des 1. Sinfoniekonzertes des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm

KonzertUlm1

 Auf nach Ulm hieß es für 153 Schülerinnen und Schüler der 9. bis 12. Jahrgangsstufen, um das 1. Sinfoniekonzert unseres Patenorchesters zu hören.

Auf dem Programm standen die Ouvertüre zu Richard Wagners „Tannhäuser“ und die 3. Sinfonie von Anton Bruckner. Eine besondere Ehre wurde den Schülerinnen und Schülern an diesem Abend zuteil: Der GMD Timo Handschuh höchstpersönlich hat sie im CCU begrüßt und eine Einführung in den Abend gegeben. Ein tolles Konzerterlebnis für die Musik begeisterten Jugendlichen, das auf Initiative der Jugendbeauftragten des Orchesters Kirsten Jacobs-Brannath zustande kam. 

Karoline Mauer


Probentag mit den Philharmonikern

DSCF0917

Einen ganzen Samstagvormittag haben sich einzelne Mitglieder der Ulmer Philharmoniker (Chrisitan Schiefer, Vl 1 – Kirsten Jacobs-Brannath, Vl 2 – Karl-Heinz Gudat, Vc – Johann Konnerth, Blech – Achim Hauser, Schlagwerk) Zeit genommen, um mit den Schülerinnen und Schülern des Sinfonieorchesters am Repertoire für das anstehende Konzert Ende Januar zu proben.

Aufgeteilt in einzelne Register nach Holz- und Blechbläsern, hohen und tiefen Streichern und Schlagwerk gaben die Profimusiker wertvolle Tipps, „beackerten“ schwierige Stellen und trainierten Blastechnik und Intonation. „Die sollen wieder kommen“, so die Rückmeldung einiger Schüler nach dem Probentag.

Die Veranstaltung solcher „Trainingscamps“ ist Teil der Patenschaft zwischen dem Sinfonieorchester des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums und dem Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm, die seit 2013 besteht.

Vielen Dank für die fruchtbare Zusammenarbeit sagt das Sinfonieorchester!

Karoline Mauer 


 Flammenspektroskopie in Chemieübung

Werfen Sie einen Blick auf interessante Übungen im Bereich Chemie

Bitte hier klicken!


300x250


 

September

 

 

Archiv Schuljahr 2015/16
Archiv Schuljahr 2014/15

 


news1   


   

?